Vollständige Übernahme bei den Förderungen zu Biomasse / Solarthermie / Wärmepumpen / Gas-Hybridheizungen
Art.Nr.: 8753
Preis auf Anfrage
Produktdetails anzeigen

BAFA-Förderungen

Die BAFA ändert ab Januar 2021 das Förderpogramm von MAP auf
BEG (Bundesförderung für effiziente Gebäude) zur energetischen Sanierung von Gebäuden.

Wir übernehmen die komplette Förderabwicklung sodass Sie die höchst-mögliche Förderung von der BAFA erhalten.
Über die Beantragung selbst, Abwicklung der Fachunternehmererklärung, die Erstellung des hydraulischen Abgleichs und das Einreichen der Dokument inklusive Rechnungen, brauchen Sie sich keinen Kopf zerbrechen da wir dies alles für Sie übernehmen.
Somit müssen Sie sich nicht mit dem lästigen Papierkram herumschlagen und können sich auf die wichtigen Sachen der Heizungserneuerung konzentrieren.

Wichtig: Der Antrag muss vor jeglichen Käufen und Aufträgen eingereicht werden. Falls dies nicht durchgeführt wurde, wird die BAFA den Förderantrag nicht gewähren.

Das MAP-Förderprogramm aus dem Vorjahr wird ab 2021 durch das neue BEG-Förderprogramm (Bundesförderung für effiziente Gebäude), was investive Förderprogramme bündeln soll abgelöst. Mit dem neuen BEG-Förderprogramm sollen die Anreize für Invesitionen in Energieeffizienz und Erneuerbare Energien spürbar verstärkt werden.

Das neue BEG-Programm besteht aus 3 Teilprogrammen:

1. Wohngebäude (BEG WG)

2. Nichtwohngebäude (BEG NWG)

3. Einzelmaßnahmen (BEG EM)



Gefördert werden anteilig an den förderfähigen Kosten:

• Maßnahmen an der Gebäudehülle (z. B. Außenwände, Dachflächen, der Austausch von Türen und Fenstern) mit 20%

• Anlagentechnik (z. B. Einbau und Austausch oder Optimierung raumlufttechnischer Anlagen) mit 20%

• Erneuerbare Energien für Heizungen (z. B. Wärmepumpen, Hybridheizungen, Biomasse-, oder Solarthermieanlagen) mit 20 bis 45%

• Anschluss an ein erneuerbares Gebäude- oder Wärmenetz mit 30 bis 45%,

• Maßnahmen zur Heizungsoptimierung (z. B. hydraulischer Abgleich inklusive Austausch von Heizungspumpen) mit 20%,

• sowie Digitalisierungsmaßnahmen zur Verbrauchsoptimierung (z. B. Efficiency Smart Home).

Zusätzlich sind folgende Punkte förderfähig:

• Fachplanung und Baubegleitung mit 50% bis zu einem Betrag von 20.000,- Euro pro Antrag und Kalenderjahr

• Notwendige Umfeldmaßnahmen für die Umsetzung der Maßnahme (z. B. Ausbau und Entsorgung einer Altheizung)

Kontaktdaten
Frage zum Produkt